Startseite » Grillen bei Regen

Grillen bei Regen

by wbartl@proseco.at
Grillen bei Regen

Jeder kennt das folgende Szenario: Sie haben Ihre Grillparty penibel vorbereitet. Jede erdenkliche Möglichkeit aufs Genaueste durchgeplant. Die Gäste sind bereits eingetroffen und verspüren schon den ersten Hunger. Die Grillbriketts sind bereits zur schönen Weißglut verwandelt. Es kann losgehen…
Und das tut es auch, es beginnt zu regnen. Kein leichter Nieselregen, der wieder aufhört. Nein, richtiger starker Regen mit schweren Tropfen, die den Rasen aufweichen und Ihre Kleidung durchweichen. Sich jetzt zu ärgern und sich schmollend zurückzuziehen wird Ihnen nicht weiterhelfen. Sie können noch immer das Ruder herumreißen und Ihre Grillparty zum unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Behalten Sie also die Nerven und machen sie Ihre Grillparty mit unseren folgenden Tipps zum Hit.

Ihre Gäste sollten trocken bleiben

Falls Ihre Gäste im Trockenen sitzen, haben Sie bereits eine Sorge weniger, andernfalls wird das Ihre erste Aufgabe sein. Improvisieren Sie und schaffen Sie Ihre Gäste ins Trockene. Ob das am Wohnzimmerfußboden auf Polstern ist, in der schnell ausgeräumten Gartenhütte, oder im Kellerraum an einem Biertisch ist egal. Lassen Sie keine schlechte Laune zu und sorgen sie erstmal für ein Dach über den Kopf.

Machen Sie sich und Ihren Grill regenfest

Die nächste Aufgabe ist es, dass Sie selbst regenfest werden. Packen Sie Ihre Regenjacke aus, setzen Sie eine Mütze auf und los geht es. Ein Regenschirm hat sich nicht bewährt, da Sie die Hände frei haben sollten. Nutzen Sie besser einen großen Sonnenschirm, unter den Sie sich stellen. Auch wenn dieser nicht komplett wasserfest ist, wird er sie einige Zeit vor den Regentropfen schützen.

Wenn Sie mit einem Kugelgrill grillen, kann durch den Deckel ja fast gar nichts passieren und das Zischen eines Regentropfens auf dem heißen Grill sollte Sie nicht aus dem Konzept bringen. Falls Ihr Sonnenschirm groß genug ist, können Sie auch den Grill drunter stellen. So sind Sie und auch der Grill vor dem gröbsten Regen geschützt.

Grillen mit dem Gartenpavillon

Auch ein Gartenpavillon leistet im Fall eines Regens gute Dienste. Hier können Sie eventuell sogar die Seitenwände Winddicht machen. Achten Sie aber immer darauf, dass der Rauch vom Grill abziehen kann. Entweder über eine Öffnung im Dach des Pavillons (mache Produkte haben so etwas), oder indem zumindest eine Seite offen bleibt.

ACHTUNG: Grillen Sie niemals mit offenem Feuer in geschlossenen Räumen und dazu zählt auch ein geschlossener Pavillon oder eine Gartenhütte. Der Rauch muss immer abziehen können und auch eine ständige Frischluftzufuhr ist lebenswichtig.

Feste Schuhe nicht vergessen

Der Regen sorgt schnell dafür, dass der Boden nass und rutschig wird. Badeschlapfen sind keine gute Idee. Ziehen Sie Schuhe an, welche sicherstellen, dass Sie nicht ausrutschen.

Das passende Grillrezept für Regen

Nun heißt es nur mehr beim Grillrezept flexibel zu sein. Falls Sie einen Braten geplant hatten, der zwei bis drei Stunden vor sich hin brutzelt. Vergessen Sie es!

Schneiden Sie den Braten in kleine Stücke, damit es schneller geht, oder disponieren Sie um und machen Würstel. Den Braten können Sie am Tag darauf noch immer machen und Sie haben einen Grund ein zweites Mal zu grillen. Falls es in Folge des Regens auch stark abkühlt, überlegen Sie heiße Getränke zu servieren. so haben Sie die Lacher auf Ihrer Seite und Ihre Gäste erkälten sich nicht.

Fazit

Solange Sie sich nicht die Laune verderben lassen, wird Ihre Grillparty auch im Regen gelingen und Ihre Gäste werden noch lange (positiv) von diesem Grillerlebnis reden.

Die Gäste haben Gute Laune mitgebracht und die wird auch nicht so schnell verschwinden. Die nächste Aufgabe ist es, daß Sie selbst regenfest werden. Packen Sie Ihre Regenjacke aus, setzen Sie eine Mütze auf und los geht es. Ein Regenschirm hat sich nicht bewährt, da Sie die Hände frei haben sollten. Wenn Sie mit einem Kugelgriller grillen, kann durch den Deckel ja fast gar nichts passieren und das Zischen eines Regentropfens auf dem heißen Griller sollte Sie nicht aus dem Konzept bringen. Als sehr nützlich haben sich in dieser Situation Sonnenschirme erwiesen, welche Sie einfach zum Griller stellen. So sind Sie und auch der Griller vor dem gröbsten Regen geschützt. Nun heißt es nur mehr beim Grillrezept flexibel zu sein. Falls Sie einen Braten geplant hatten, der zwei bis drei Stunden vor sich hin brutzelt. Vergessen Sie es, Schneiden Sie den Braten in kleine Stücke, damit es schneller geht, oder disponieren Sie um und machen Würstel. Den Braten können Sie Tags darauf noch immer machen und Sie haben einen Grund ein zweites Mal zu grillen. So lange Sie sich nicht die Laune verderben lassen, wird Ihre Grillparty gelingen und Ihre Gäste werden noch lange (positiv) von diesem Grillerlebnis reden.

Wir sprechen aus eigener Erfahrung, wir haben das schon einige Male erlebt und auf die oben beschriebene Art durchgezogen. Grillen macht auch im Regen Spaß!

Foto: ChristianSchwier.de – Fotolia.com

Related Articles