Schaschlikspieße grillen

by wbartl@proseco.at
Schaschlik vom Grill

Von der Marinade bis zum Spieß

Schaschlikspieße – klassisch, einfach und köstlich. Die Grillspezialität kennen die meisten von uns aus Kindheitstagen, wenn man mit den Eltern auf dem Jahrmarkt war und sich nach dem Besuch der Fahrgeschäfte mit einem herzhaften Gericht stärken wollte. Neben gebrannten Mandeln und Zuckerwatte, sind Schaschlikspieße stets die leckerste Attraktion auf dem Jahrmarkt und gehören zu jedem Besuch auf dem Rummel dazu. Doch dieses köstliche Gericht kann auch sehr einfach zuhause auf dem Grill oder in der Pfanne zubereitet werden. Wer also nicht warten möchte, heize den Grill an. Mit den folgenden Tipps gelingen auch Ihnen leckere Schaschlikspieße.

Was sind Schaschlikspieße?

Schaschlikspieße sind gegrillte oder gebratene Fleischspieße, die vor dem Grillen oder Braten häufig mariniert und traditionell mit Zwiebeln und Paprika serviert werden. Der traditionell typische Schaschlikspieß wird Mangal genannt. Es gibt auch Rezeptvarianten mit Speck, Fisch, Gemüse, Meeresfrüchten und Kartoffeln. Ihren Ursprung hat die köstliche Grillspezialität in der Mittelmeerregion und ist von dort aus auch in Russland, Kaukasus und in Südosteuropa bekannt geworden. In diesen Ländern ist Schaschlik heute ein traditioneller Imbiss. Bei der genauen Zubereitungsart gibt es einige regionale Unterschiede. Bei uns in Deutschland ist vor allem die ungarische Variante mit Paprika bekannt und wird gerne in den Sommermonaten zur Gartenparty oder zum Abendessen auf den Grill gelegt.

Wie mache ich Schaschlik?

Für die Schaschlikspieße muss einerseits das Fleisch und Gemüse vorbereitet werden sowie die Marinade. Zuerst sollte das rohe Fleisch, Zwiebeln und Paprika in nicht zu kleine Würfel geschnitten werden. Für einen besonders aromatischen Geschmack wird das Fleisch zunächst für mehrere Stunden mariniert. Fleisch, Zwiebel und Paprika werden dann immer abwechselnd auf Holz- oder Metallspieße gesteckt und dabei gut angedrückt. An den Enden der Spieße sollten am besten immer Fleischstücke sein, damit der Spieß besser zusammenhält. Anschließend werden die Spieße auf dem offenen Feuer oder heißer Glut kurz gegrillt oder in einer Pfanne in Öl kräftig gebraten.

Welches Fleisch verwenden?

Für klassische Schaschlikspieße wird meistens Schweinenacken oder Schweinerücken verwendet. Der Nacken und der Rücken sind weniger durchwachsen, besonders saftig und geschmackvoll. Auch die traditionellen russischen Schaschlikspieße werden mit Schweinefleisch zubereitet. Neben Schweinefleisch ist Schaschlik mit Geflügelfleisch sehr beliebt. Dafür eignen sich entweder Hähnchen- oder Putenbrust und Putenkeule. Auch Rindfleisch, Lamm oder Fisch können für Schaschlikspieße verwendet werden, sind jedoch nicht so verbreitet wie Schaschlik mit Schweinefleisch.

Auf welchem Grill machen?

Die traditionelle Zubereitung von Schaschlik erfolgt in Russland und Südosteuropa auf einem speziellen Schaschlik-Grill, der mit Holzkohle beheizt wird. Das Besondere an diesen Grills ist der besondere Aufbau ohne Grillrost. Oftmals wird diese Art von Grill auch „Russengrill“ oder „Mangal Grill“ genannt. Traditionell werden die Schaschlikspieße immer mit Holzkohle befeuert. Die Spieße werden in den besonderen Aufbau des Grills eingehängt und über der Glut gebraten. So wird das Fleisch gleichmäßig durch die umströmende Hitze gegart und kann auf einfache Art gewendet werden. Mit dieser Grillart kann das Fleisch auch nirgendwo ankleben und der Grill kann leicht gereinigt werden. Es gibt auch neue moderne Schaschlik-Grills, die mit einer elektrischen Heizspule oder mit Gas funktionieren. Manche Schaschlik-Grills besitzen einen integrierten Motor, der die Spieße gleichmäßig und automatisch dreht. Für den eigenen Gebrauch daheim muss es nicht unbedingt ein professioneller Schaschlik-Grill sein. Oftmals kann ein Grillaufsatz für den Holzkohlegrill angeschafft werden oder man legt die Spieße direkt auf den Grillrost. Für zuhause eignen sich elektrische Grills sehr gut. Mit einem Tischgrill oder Gasgrill kann das Schaschlik auf dem Balkon gebraten werden kann, um die leckere Jahrmarktspezialität auch in den eigenen vier Wänden zu genießen.

Welche Marinade?

Bei den vielen verschiedenen Zubereitungsarten werden auch unterschiedliche Marinaden verwendet. In eine klassische Schaschliksauce nach ungarischer Art gehören Paprikamark, passierte Tomaten, Honig oder Ahornsirup als Süße, Worcestersauce, Apfelessig, edelsüßes Paprikapulver, Currypulver, Salz und frischer schwarzer Pfeffer. In der russischen Küche werden für die Marinade passierte Tomaten, Lorbeerblätter, Essig Essenz, Cayennepfeffer oder scharfes Paprikapulver, schwarzer Pfeffer, Salz, frisches Basilikum und frischer Thymian verwendet. Es gibt auch Rezepte wo das Fleisch in eine Biermarinade oder in Kefir eingelegt wird.

Bei einigen Zubereitungsarten wird das Fleisch über mehrere Stunden oder sogar Tage in die Marinade gelegt, wodurch das Fleisch besonders zart wird. Für klassische Schaschlikspieße nach russischer Art wird das Fleisch beispielsweise für sechs Stunden mariniert.

Grillen mit Holzspieß oder Metallspieß?

Traditionell werden Holzspieße für das Schaschlik verwendet, aber heutzutage sind auch Metallspieße sehr beliebt. Bei Holzspießen muss beachtet werden, dass die Spieße vor dem Benutzen mindestens zwei Stunden gewässert werden damit sie während des Grillens nicht anbrennen. Metallspieße haben den Vorteil, dass sie wiederverwendbar sind. Beide Arten von Spieß sind gängig, hier kommt es auf die individuelle Präferenz an. Aus Metall gibt es sogenannte Doppelspieße. Damit lassen sich die Schaschlikspieße besonders gut wenden.

Was passt zu Schaschlikspießen?

Nach dem Grillen wird das Schaschlik meist direkt vom Spieß ohne Sauce oder weitere Gewürze gegessen. Zu dem saftigen und zarten Fleisch der Schaschlikspieße werden traditionell auch Brot, Reis oder Gemüserohkost serviert. In Russland werden zum Schaschlik gerne gekochte Kartoffeln, Bratkartoffeln oder ein kräftiger grüner Salat gegessen. Auch Ofenkartoffeln oder Pommes passen hervorragend zu dem Fleischgericht.

In Russland wird oftmals zum Schaschlik das nicht-alkoholische Getränk Kwass getrunken. Kwass wird aus Malz, Brot oder Zwieback hergestellt und mit verschiedenen aromatisierenden Zutaten, wie Ingwer, Meerettich oder Rosinen geschmacklich verfeinert.

Es gibt traditionell keine bestimmte Nachspeise, die nach dem Schaschlik gegessen wird. Doch bei diesem Essen ist es eine schöne Idee, das Spieße-Thema weiterzuführen und beispielsweise süße Obstspieße mit einer Dessertsoße zu servieren.

Quellen

bbqpit.de/rezepte/schaschlikspiesse/
www.speisekarte.de/blog/2010/09/02/was-ist-eigentlich-schaschlik/
www.wowakocht.de/rezept-datenbank-1/russische-schaschlik-klassisch/

Foto: Depositphotos.com – zi3000

Related Articles